Suche

Beratung, Therapie, Streetwork, Prävention und mehr in Lippe.

Vermittlung in ambulante oder stationäre Entgiftungsbehandlung

Entzug von Drogen, Alkohol oder Medikamenten

Eine qualifizierte Entzugsbehandlung eröffnet die Möglichkeit zu einem Leben ohne Suchtmittel oder zu einer „Pause von der Droge“. Im Rahmen der ambulanten oder stationären Behandlung erfahren Sie eine körperliche und seelische Erholung mit der Chance, eine neue Standortbestimmung vorzunehmen.

Eine Entzugsbehandlung steht drogengebrauchenden und -abhängigen Personen in der Regel ohne weitere Vorbedingungen offen. Die Behandlung ist vom Grundsatz her freiwillig.

Wir unterstützen Sie darin, eine geeignete Klinik oder eine erfahrene suchtmedizinische Ärztin oder einen Arzt für Ihre stationäre oder ambulante Entzugsbehandlung zu finden.

Grundsätzlich steht dieses Angebot erwachsenen Abhängigen von illegalisierten Drogen zur Verfügung, die eine der folgenden Behandlungen wünschen:

  • Entgiftung von Heroin, Kokain, Alkohol, Benzodiazepinen, Cannabis, Amphetaminen etc.
  • Entgiftung von »Beikonsum« in einer laufenden Substitutionsbehandlung
  • Entgiftung vor einem Therapiebeginn
  • Entgiftung zur Beendigung einer Substitutionsbehandlung
  • Entgiftung zur Um- bzw. Einstellung auf andere (Substitutions-) Medikamente
  • Eine gleichzeitige psychische oder somatische Stabilisierung Ihres Allgemeinzustands.

Während der Entzugsbehandlung kann eine Diagnostik und eine (Mit-) Behandlung bestehender Suchtbegleit- und Folgeerkrankungen erfolgen – sofern erforderlich.

Voraussetzung für die Aufnahme in einer Klinik ist in aller Regel eine ärztliche Einweisung; die Aufnahme erfolgt nach vorheriger telefonischer oder persönlicher Anmeldung. Die Behandlungskosten trägt Ihre Krankenkasse.

Die Behandlung Minderjähriger fällt in den Zuständigkeitsbereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die Behandlung setzt das Einverständnis der sorgeberechtigten Erwachsenen voraus.

Begriff suchen

Begriff suchen


Geben Sie den Begriff ein, nach dem Sie suchen. Klicken Sie dann auf die Lupe oder drücken Sie »Enter«.

Ab dem 19.3.2020 ist die Drogenberatung in der Sofienstraße 65 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Samstag und Sonntag ist die Einrichtung geschlossen und es findet kein Spritzentausch statt.

Per %3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%69%6e%66%6f%23%64%72%6f%62%73%2d%62%69%65%6c%65%66%65%6c%64%2c%64%65%22%20%74%69%74%6c%65%3d%22%45%2d%4d%61%69%6c%22%3e%45%2d%4d%61%69%6c%3c%2f%61%3e sind wir von Mo – Fr zwischen 9 und 17 Uhr erreichbar.